Neue Verordnung für Schutzgebiete: Beteiligungsverfahren endet am 4. Dezember 2017

Landschaftspark Althaldensleben/HundisburgLiebe Bürgerinnen und Bürger,
die Stadt Haldensleben weist darauf hin, dass am 4. Dezember 2017 das öffentliche Beteiligungsverfahren für die neue Landesverordnung zum Schutz der Natura 2000-Gebiete endet. Nach Ablauf dieser Frist sind Einwendungen von Bürgern nicht mehr möglich. Eine Beteiligung jedes Einzelnen an dem Verfahren ist wünschenswert und hilfreich.

Zum Hintergrund: Der Begriff „NATURA 2000“ bezeichnet ein ökologisches Netz, das sich aus Vogelschutz- und FFH-Gebieten zusammensetzt. Mit der neuen Verordnung sollen die noch nicht rechtlich gesicherten NATURA 2000-Gebiete mittels einer landesweit gültigen Verordnung gesichert werden.

Darunter sind beispielsweise auch:

- das FFH-Gebiet „Bebertal bei Hundisburg“ (FFH 0237) in dem sich der Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg einschließlich Schloss Hundisburg befinden.

- das FFH-Gebiet „Olbe- und Bebertal südlich von Haldensleben“ (FFH 0048) mit der Ruine Nordhusen und Teilen der Straße der Romanik.

Der 45 Seiten lange Entwurf (plus Kartenmaterial) enthält u.a. allgemeine Schutzbestimmungen sowie gesonderte Vorgaben, die für Privatleute, Angler, Berufsfischer, Jäger, Land- und Forstwirte unter Umständen zu starken Einschränkungen führen könnten.

So ist entsprechend des Entwurfes verboten, in den besonderen Schutzgebieten Lärm zu verursachen. Veranstaltungen im Freien wären somit unzulässig. Ebenso sind freilaufende Hunde außerhalb von Ortschaften nicht erlaubt.

Wie bereits im Stadtanzeiger (Ausgabe: 10, August 2017) bekanntgegeben, kann der Verordnungsentwurf im Bürgerbüro der Stadt Haldensleben (Markt 20-22) eingesehen werden. Außerdem auch bei der Oberen Naturschutzbehörde des Landesverwaltungsamtes, Dessauer Str. 70 in 06118 Halle.

Die Behörde empfiehlt jedoch, für eine Beteiligung den zusätzlichen Online-Service zu nutzen.

Unter www.online-beteiligung.de/natura-lsa können sämtliche Dokumente eingesehen und auch Bedenken und Anregungen digital abgegeben werden.