Neues Einsatzfahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Haldensleben übergeben

Carola Aust übergibt die Schlüssel für das LF20 an Stadtwehrleiter Frank Juhl„Gut Ding braucht Weile“ – und das neue Löschgruppenfahrzeug LF 20 mit einem 340 PS starken Motor mit Automatikgetriebe und jeder Menge Sonderausstattung ist ein richtig „gutes Ding“ geworden. Gut ein Jahr nach der Bestellung hat Haldenslebens zweite stellvertretende Bürgermeisterin Carola Aust Anfang November die 465.000 Euro teure „Maßanfertigung“ an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr übergeben. Der Vorgänger, das Tanklöschfahrzeug 16/25, ist mit 20 Jahren doch ziemlich in die Jahre gekommen und wird nun ausgemustert und verkauft. Allen voran dankte Carola Aust den Stadträten, „die mit ihrem Beschluss im Juni vergangenen Jahres grünes Licht für die Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges gegeben haben.“ Um bestmöglichen Schutz für die Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, müssen die Kameraden nicht nur optimal ausgebildet werden. „Es besteht auch die Verpflichtung, diejenigen die ihr Leben riskieren, um anderes zu retten bestmöglich auszurüsten und die Gesundheit der Kameraden im Einsatz zu schützen“, betonte Aust eindringlich. Im Einsatz zähle jede Sekunde und dazu müsse auch stets das erforderliche Gerät am Standort vorgehalten werden.

Im neuen Fahrzeug können künftig sieben Kameraden mitfahren. Es verfügt über einen 2.400 Liter Wassertank, eine leistungsstärkere Pumpe sowie vier neue Atemschutzgeräte mit Überdrucktechnik. Außerdem ist es mit einem fernsteuerbaren Lichtmast mit Lichtballon ausgestattet, womit zum Beispiel die Fläche in der Größe eines Fußballfeldes ausgeleuchtet werden kann. Zur erhöhten Sicherheit im Einsatz tragen die Frontdüsen und der Front-Schlauchanschluss bei. Die Kameraden können hier zum Beispiel bei Böschungsbränden mit dem Schlauch vor dem Fahrzeug herlaufen. Der Löschvorgang kann somit schon während der Fahrt eingeleitet werden. Neu an Bord ist ebenfalls ein Überdruckventilator, mit dem zum Beispiel Rauch aus Treppenhäusern oder Wohnungen abgeleitet werden kann. Damit beim ersten Einsatz alles reibungslos funktioniert, machen sich die Kameraden derzeit im Rahmen ihrer Ausbildungsstunden mit dem neuen Fahrzeug vertraut. Neu dabei ist auch ein neues Feuerwehrmitglied – Bastian Häusler. Im August ist er aus der Nähe von Gardelegen nach Haldensleben gezogen, um hier eine Lehre als Industriemechaniker zu absolvieren. 10 Jahre Feuerwehrerfahrung bringt er aus seinem Heimatort mit, die nun seinen neuen Haldensleber Kameraden zu Gute kommt.

Stadtwehrleiter Frank Juhl mit Neuzugang Bastian Häusler
Stadtwehrleiter Frank Juhl mit Neuzugang Bastian Häusler
ausfahrbarer Lichtmast
ausfahrbarer Lichtmast
Der neue LF20
Der neue LF20
Atemschutzgerät mit Überdrucktechnik
Atemschutzgerät mit Überdrucktechnik
Frontdüsen_Schlauchanschluss
Frontdüsen_Schlauchanschluss