Ihre Stimme für das "Tor" zum Waldring

Sabine Wendler und Dr. Dieter Naumann zeigen im Bürgerbüro die zur Wahl stehenden Varianten.Dass die Wohnungsbaugesellschaft Haldensleben mbH Wert auf die Meinung der Bürger legt, hat schon die Aktion zur geplanten Fassadensanierung im Wohngebiet Süplinger Berg gezeigt. Mehrere Wochen konnte über die Farbgestaltung für den Wohnblock, Waldring 1-3, abgestimmt werden.

Jetzt ist erneut die Meinung der Bevölkerung gefragt. „Dieses Mal geht es um die Gestaltung des Giebels desselben Wohnblocks“, erklärt Wobau-Geschäftsführer Dr. Dieter  Naumann. „Er ist sozusagen das Tor zum Wohngebiet von der B245 aus und soll zusammen mit Dach und Fassade noch in diesem Jahr erneuert werden.“

Die Idee: Ein gigantisches Begrüßungs-Bild soll an die Hauswand gesprüht werden. Zwei Motive stehen zur Auswahl. Sie hängen im Empfangsbereich der Wobau und diesmal zusätzlich auch im Bürgerbüro der Stadt zur Ansicht aus. Dort können alle, auch „Nichthaldensleber“, bis Ende August ihre Stimme für eine Variante abgeben. „Die Motive sind sehr gut gewählt“, meint Haldenslebens stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler. „Es ist der Wald als  Lebensraum zu sehen – und Kinder die alles mit Leben erfüllen.“ Sie hat bei ihrer Wahl die „Variante 2“ ausgewählt. Dr. Dieter Naumann bevorzugt dagegen die „Variante 1“. Beide sind nun sehr auf das Abstimmungsergebnis gespannt.