Fünf neue Purpurerlen für den Marktplatz

Fünf neue Purpurerlen wurden auf dem Marktplatz gepflanzt Nun ist der Rahmen des Haldensleber Marktplatzes wieder komplett. Mitarbeiter des Stadthofes haben die fünf leeren Baumplätze mit neuen Purpurerlen bepflanzt.

Zuvor standen dort im Jahr 2005 gepflanzte Sumpfeichen. Die hatten allerdings so stark in ihrer Vitalität nachgelassen, dass sie zum Jahresbeginn gefällt werden mussten. Die Erklärung dafür hatten Untersuchungen von Bodenproben geliefert. Das Milieu in den betroffenen Baumgruben war in den Jahren von sauer auf basisch umgeschlagen – vermutlich auf Grund von Auswaschungen aus dem Unterbau der gepflasterten Flächen. Das mögen Sumpfeichen nicht. Mangelernährung und extrem früher Laubfall waren die Folgen.

Purpurerlen sind da härter im Nehmen. „Sie gelten als anspruchslos, kommen mit allen Bodenarten gut zurecht, auch mit sehr kalkhaltigen“, erklärt Christina Wiegmann Sachgebietsleiterin Grünanlagen der Stadt. Vergangene Pflanzaktionen bestätigen das. In den Jahren 2013/14 wurden bereits drei Sumpfeichen auf dem Markt erfolgreich durch Purpurerlen ersetzt.

Nur bevor die fünf neuen Bäume in den Boden konnten, mussten die Baumstümpfe der alten Bäume noch ausgefräst werden. „Damit wurde eine externe Firma beauftragt, weil wir die dafür erforderliche Maschine nicht besitzen“, so Christina Wiegmann.

Der Rest war dann aber Routine für die Männer vom Stadthof: Bäume abladen, einsetzen, ausrichten und befestigen. Dann alles verfüllen.
„Das Befestigen wird auch Unterflurverankerung genannt“, erklärt Christina Wiegmann. Dabei wird ein Spanngurt durch in den Boden eingelassene Stahl-Ösen gezogen und straff über den Wurzelballen gespannt. Eine Kokosmatte zwischen Ballen und Gurt schützt die Wurzeln dabei vor Beschädigungen.

Verfüllt und abgedeckt wurde mit einem speziellen Baumsubstrat, einer Lage Vlies und Kies.

Die Kosten für das Fräsen, die fünf neuen Bäume und das Material für die neuen Verankerungen betragen rund 1500 Euro. Die restlichen Arbeiten (z.B. Fällung, Pflanzung) hat der Stadthof in Eigenleistung erbracht.

Sollten übrigens in den kommenden Jahren weitere Sumpfeichen auf dem Markt in ihrer Vitalität nachlassen, werden in der nächsten Aktion voraussichtlich sämtliche der noch verbliebenen sieben Sumpfeichen ersetzt werden – um dann wieder ein einheitliches Bild zu haben.

ABLADEN
ABLADEN
EINSETZEN
EINSETZEN
AUSRICHTEN
AUSRICHTEN
BEFESTIGEN
BEFESTIGEN
VERFÜLLEN
VERFÜLLEN
ABDECKEN
ABDECKEN
DECKSCHICHT
DECKSCHICHT