KITA-Leiterin Barbara Raebsch in den Ruhestand verabschiedet

Mit einem Ständchen von ihren Abschiedsgeschenk vom Hausmeister der Kita Im September hieß es Abschied nehmen für Barbara Raebsch. Nach über 40 Berufsjahren als Erzieherin hat sie nun den Ruhestand erreicht. Mit einem kleinen Programm wurde sie von den Mädchen und Jungen, von ihren Kollegen, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Vertretern des Kuratoriums verabschiedet. Als Dankeschön von Eltern und Kollegen gab es jeweils einen Gutschein und eine Rose für die Hobbygärtnerin, die im Ruhestand unter anderem ihren Garten neu gestalten will.

Acht Jahre lang war Barbara Raebsch als Leiterin der Kita „Sonnenblume“, in Wedringen, tätig. Gemeinsam sangen Kinder und Erzieherinnen „Bitte bleib in Rente glücklich und gesund.“  Barbara Raebsch freut sich auf den neuen Lebensabschnitt, auch wenn ihr der Weggang fällt doch schwer fällt. Schließlich gehörten die Kita-Kinder viele Jahre lang zu ihrem Leben.