Ferien-Krimi: „Die Rotfüchse und der Dieb“ in der GS Gebrüder Alstein vorgestellt

Filmpremiere: Die Rotfüchse und der Dieb15 Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen der städtischen Grundschulen sowie der Sekundarschule Marie Gerike hatten sich in den Sommerferien eine Woche lang einem spannenden Projekt gewidmet: Sie produzierten einen Kinderkrimi.

Unter Anleitung der Profis der fjp>media Juliane Epp und Jörg Kratzsch entstand das knapp zwölfminütige Debütwerk „Die Rotfüchse & der Dieb“. Voller Spannung wurde nun der Vorführung des fertigen Werkes entgegengefiebert. Dazu hatten sich kürzlich alle Beteiligten, Freunde und die das Projekt begleitenden Schulsozialpädagogen in der Grundschule Gebrüder Alstein zusammengefunden. Standesgemäß wurde zum Film Popcorn gereicht und alle waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Verbrecherjagd der Kinderbande „Rotfüchse“ quer durch Haldenslebens Innenstadt endete mit der Festnahme des Diebes und Entführers durch Haldenslebens Kontaktbereichsbeamtin Doreen Bollert.

Die Geschichte wurde gemeinsam mit den Kindern erdacht und entwickelt. Sie agierten abwechselnd als Schauspieler, Kamera- und Tonmann/-frau und im Schnitt. Auch die Auswahl der musikalischen Unterlegung der Szenen wurde gemeinsam getroffen.

Der Schulleiter der Grundschule Gebrüder Alstein, Michael Blaschke, betonte die Bedeutung der in diesem Rahmen sehr guten schulübergreifenden Zusammenarbeit, abseits des sonstigen Wettbewerbsgedankens. Gefördert wurde dieses Ferien-Film-Projekt mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln.

Und nun heißt es Daumen drücken für den Jugendvideopreis des Landes Sachsen-Anhalt, wo der Film als Wettbewerbsbeitrag eingereicht wird und am 21. November im Schauspielhaus Magdeburg die Preise in 10 Kategorien vergeben werden.

„Kriminelle“ Ferien …

Kinderbande Haldensleber Kids jagen einen fiesen Schurken durch die dunkelsten Ecken ihrer Stadt. Zum Glück ist alles nur gespielt. Die jungen „Detektive“ drehen ihren eigenen Krimi…

Dieses spannende Ferienprojekt haben sich 15 Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen aus den Grundschulen Erich-Kästner, Otto-Boye und Gebrüder Alstein sowie der Sekundarschule Marie Gerike gemeinsam mit ihren Schulsozialpädagogen auf die Fahnen geschrieben. Medienpädagogisch angeleitet werden sie dabei von den Profis der fjp>media Juliane Epp und Jörg Kratzsch, welche mit ihrem Projekt „Medienkenner“ in ganz Sachsen-Anhalt unterwegs sind. Deren Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich in dem Metier auszuprobieren. Und das taten die Haldensleber Ferienkinder mit Begeisterung. Abwechselnd wurde als Schauspieler, Kamera- und Tonmann/-frau agiert und auch der Schnitt ist gemeinsame Sache.

Die Geschichte wurde gemeinsam mit den Kindern erdacht und entwickelt. In dem „Kinderkrimi“ geht es um die Kinderbande „Die Rotfüchse“, welche ihren Treffpunkt im Park hat, sich für Gerechtigkeit und Zusammenhalt einsetzt. Nach der Beobachtung eines Handtaschendiebstahls, in deren Folge das jüngste Bandenmitglied vom Täter entführt wird, macht sich die Truppe an die Aufklärung des Falles. Drehorte waren die Otto-Boye-Schule, der Bülstringer Turm, der Alte Friedhof, das Mehrgenerationenhaus „EHFA“ und einige Seitenstraßen. Der „Kinderkrimi“ wird zum Anfang des neuen Schuljahres öffentlich aufgeführt. Gefördert wurde dieses Ferien-Film-Projekt mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln.

 

... und 'Action' für die jüngste 'Rotfüchsin' Lucy  im Bülstringer Turm
... und "Action" für die jüngste "Rotfüchsin" Lucy im Bülstringer Turm
Schulsozialarbeiter Sven Buchheister als fieser Gangster
Schulsozialarbeiter Sven Buchheister als fieser Gangster
Der altehrwürdige Bülstringer Turm als Filmkulisse
Der altehrwürdige Bülstringer Turm als Filmkulisse