Ob Straße der Romanik, Blaues Band, Gartenträume, UNESCO-Welterbestätten oder neuerdings Himmelswege (die bei Nebra gefundene "Himmelsscheibe") - auf lohnende Ziele und spannende Themen konzentriert sich der Fremdenverkehr in Sachsen-Anhalt.

Sachsen-Anhalt ist die Heimat Martin Luthers und das Land prächtiger Fachwerkstädte, romanischer Burgen, Kirchen, Schlösser und Klöster, welche die wichtige Rolle der Region im Mittelalter bezeugen. Daneben finden sich überall reizvolle kleine, eng bebaute Dörfer mit typischer, zur Straße hin geschlossener Fachwerkarchitektur und Dorfkirchen, die in eine naturbelassene, vielfältige Landschaft eingebettet sind, die von Flachland über Heide und Mittelgebirge bis zu Weinbaugebieten reicht.

Sachsen-Anhalt ist das Bundesland mit der höchsten Dichte an UNESCO-Welterbestätten in Deutschland: Das Bauhaus in Dessau, die Lutherstädte Wittenberg und Eisleben, der Schlosspark von Wörlitz und die Altstadt von Quedlinburg.

Ausführliche Informationen über Tourismus und Freizeitmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt finden sie hier.