OSTFALENTAGE 2015: Mehr als 70 Unternehmen sind schon angemeldet

Logo Ostfalentage 2015Stärken als Partner gemeinsam die Region: Die Bürgermeister der Gemeinde Barleben und der Stadt Haldensleben Franz-Ulrich Keindorff (2.v.r.) und Norbert Eichler 3.v.r.) sowie ihre Verantwortlichen für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Sven Fricke (r.) und Lutz Zimmermann (l.)„Mit Stand heute sind 72 Unternehmen zu den diesjährigen Ostfalentagen angemeldet“, erklärt der Leiter des Unternehmerbüros der Gemeinde Barleben, Sven Fricke. Ein guter Schnitt, elf Wochen vor dem Veranstaltungstermin am 30. und 31. Mai.

Erneut mit dabei ist unter anderem die Stadt Haldensleben. „Wie Barleben mit den Ostfalentagen hat Haldensleben mit der HUPE eine etablierte Gewerbeschau. Eine gegenseitige Unterstützung im Sinne der wirtschaftlichen Stärkung der Region liegt da auf der Hand“, so Haldenslebens Bürgermeister Norbert Eichler bei einem gemeinsamen Pressetermin.

Veranstaltungsort für die regionale Gewerbemesse „Ostfalentage“ ist erneut das Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) im Technologiepark Ostfalen in Barleben. Das IGZ beherbergt derzeit mehr als 70 vorwiegend junge Unternehmen und ist Mittler zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Daher passen die Ostfalentage als wichtige Gewerbemesse in der Region ausgezeichnet an diesen Standort. Darüber hinaus haben die beiden markanten roten Gebäude einen hohen Wiedererkennungswert und befinden sich im Zentrum des Technologieparks Ostfalen.

Die Ostfalentage richten sich gezielt an Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen. „Wir wollen, dass sich Unternehmen miteinander vernetzen und interessante Wirtschaftskontakte entstehen. Darüber hinaus bieten wir Unternehmen eine Plattform, sich einem breiten Publikum zu präsentieren“, erläutert Sven Fricke den Zweck der Gewerbeschau. Zusätzlich zu den Leistungspräsentationen der Unternehmen wird es an beiden Veranstaltungstagen interessante Fachvorträge geben.

Das Leitthema der vierten Ostfalentage ist die Fachkräftesicherung. Damit widmen sich die Organisatoren einer überaus dringenden Thematik. Unternehmen sind immer häufiger mit der Situation konfrontiert, offene Stellen nicht mehr mit ausreichend qualifiziertem Personal besetzen zu können. Diesbezüglich müssen die Unternehmen umdenken, neue Wege finden und sich auch dem ausländischen Arbeitsmarkt gegenüber öffnen. Zu diesem Zweck hat die Gemeinde Barleben zusammen mit Partnern vor einem Jahr ein Projekt zu Vermittlung spanischer Fachkräfte ins Leben gerufen. „Selbstverständlich werden wir dieses Kooperationsprojekt auch an den Ostfalentagen präsentieren“, so Barlebens Wirtschaftsförderer.

Neben der informativen Leistungsschau wird es am 30. und 31. Mai ein unterhaltsames Rahmenprogramm geben, bei dem sich vorwiegend Vereine aus der Region präsentieren werden. Dabei haben die Organisatoren die Vielseitigkeit im Blick und gestalten das Programm im Sinne der ganzen Familie. Und so wird es auch für die kleinen Besucher einiges zu erleben geben.