Wenn Sie ein Kurzkennzeichen beantragen, ist folgendes zu beachten. Das Fahrzeug muss eine gültige europäische oder nationale Betriebserlaubnis und eine gültige Hauptuntersuchung gemäß § 29 Abs. 10 StVZO haben. Liegt das nicht vor, kann eine Zuteilung nur mit Einschränkungen erfolgen. Eine Fahrtberechtigung gilt nur zur technischen Prüfstelle für die entsprechende Abnahme des Fahrzeuges. Es darf nur innerhalb des örtlich zuständigen Landkreises, maximal die angrenzenden Landkreise befahren werden.