Haldensleber Unternehmen: Sind Sie am 27. März beim „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“ dabei?

Nutzen Sie die Chance, bei dem bundesweiten Aktionstag frühzeitig Nachwuchs für Ihr Unternehmen zu interessieren und damit möglichem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
Das Ziel des Aktionstages ist es, Mädchen und Jungen Berufsperspektiven jenseits der Rollenklischees aufzuzeigen.

2001 wurde der „Zukunftstag für Mädchen“ ins Leben gerufen. Bei Schülerinnen ab der 5. Klasse sollen Interesse für handwerklich-technische Berufe, in der Informationstechnologie, und im naturwissenschaftlichen Segment geweckt und durch den persönlichen Kontakt Vorbehalte Kontakt abgebaut werden - mit Erfolg, wie sich abgezeichnet hat. Mehr als 1,3 Millionen Mädchen haben bisher teilgenommen und sich in Betrieben, Hochschulen und Forschungszentren über Berufsbilder informiert, die sonst eher dem anderen Geschlecht zuordnet werden. Für gut ein Drittel gab dies den Ausschlag, ein entsprechendes Praktikum zu absolvieren bzw. sich für eine Ausbildung in dem kennengelernten Beruf zu bewerben.

Machen Sie mit und entdecken Sie die Potentiale der jungen Frauen für Ihr Unternehmen!

Ihr Angebot können Sie unbürokratisch online einstellen unter:
www.girls-day.de/Unternehmen_Organisationen

Den „Boys’s Day“, das Pedant für Jungen, gibt es seit 2011. Beim „Jungen-Zukunftstag“ bietet sich dem männlichen Nachwuchs die Chance, sich mit mal mit „jungs-untyptischen“ Berufen zu befassen, wie etwa in der Pflege oder in der Kinderbetreuung.

Wenn Sie daran interessiert sind, perspektivisch Ihre Männerquote hochzufahren, sollten Sie Ihr Angebot veröffentlichen unter: www.boys-day.de/Einrichtungen_Unternehmen

Mehr Informationen zum herunterladen finden Sie hier:
sowie auf www.girls-day.de und www.boys-day.de