Seit 1. Januar 1999 gibt es den Führerschein der Europäischen Union. Seit 19. Januar 2013 werden ausschließlich Führerscheine nach dem neuen, europaweit einheitlichen Muster ausgefertigt.

Der EU-Kartenführerschein ist nicht mit dem so genannten Internationalen Führerschein, den man z. B. für die USA benötigt, zu verwechseln. Die alten -grauen oder rosafarbenen- Führerscheine bleiben noch maximal bis zum Jahr 2032 gültig, doch insbesondere bei Reisen ins Ausland (auch EU-Reisen) raten Behörden oftmals dazu, vorher den EU-Kartenführerschein zu beantragen.
Besitzstand

Der Umtausch des alten Führerscheins ist bislang noch freiwillig. Der neue seit Januar 2013 geltende EU-Kartenführerschein wird dann für die Klassen ausgestellt, die der bisherigen Fahrerlaubnis entsprechen.
Neue Fahrerlaubnisklassen