Haldensleber Gertrudium mit vielen wundervollen Momenten und tollen Begegnungen

Gertrudium 2015: Seht was Euch erwartet...Gertrudium 2015

hier geht es zu den  bildhaften Erinnerungen

Zur 13. Stunde am 6. Tag des Junimondes setzt sich zum Auftakt der Festzug mit Gertrud an der Spitze durch die Innenstadt in Bewegung. Edeldamen und Rittersleut', Marktvolk, kleine und große Untertanen geben fröhliches Geleit, wozu auch das Gauklerduo Pappenstyl und die Barden der Musici-Kumpaney Scherbelhaufen mit ihrer Flötenfee ihren Teil beizusteuern wissen. Das Publikum entlang des Weges ist eingeladen, sich diesem anzuschließen und zur Stätte der historischen Feierlichkeiten zu folgen.

immer der Flöte(nfee) nach...Drei rauhe Gesellen & ein zartes Weib: Scherbelhaufen - Musici vom Feinsten

In althergebrachte Lebensart kann hier zwei Tage lang eingetaucht werden. Bunt gemischt ist die Schar der Handwerker, Händler, Spielleute und Ritterlager aus nah & fern. Schmied, Drechsler, Töpfer, Steinmetz, Korbflechter, Filzerin, Seiler und die Schreibstube geben sich ein Stelldichein und lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen, geben gern Erläuterungen zu ihrem Tun und nehmen wohl auch Aufträge an. Die Gewürzkrämer haben Spezereyen aus dem Orient und von anderswo dabei und die Kinderrüstkammer alles, was kleine Prinzessinnen- und Ritterherzen höher schlagen läßt. An der Gewänderkammer können sich die Großen neu ausstaffieren und dazu werden jede Menge nette Kleinigkeiten aus Holz und Leder angeboten.

Rod o' Trottoir - BarbiertheaterGreifenritter: Wikingerausbildung & KinderfeldzugBei Rod o‘ Trottoirs – Barbiertheater wird es nicht nur theatralisch, sondern der balbiert "in echt" - alles was weg muss, um das Antlitz zu verschönern.

Im Heerlager der Templer & der Johanniter kann alte Kampfkunst bestaunt werden und Lebensart auf Reisen in jener Zeit. Besucher können sich im Armbrust- und Bogenschießen versuchen.Außerdem gilt es am Samstag für die kleinen Gäste den Schatz der Templer zu finden. Kinderspiele aus der alten Welt haben die Greifenritter und das Aktionstheater „Farbenfroh“ zuhauf dabei. Bei mittelalterlichen Brettspielen, Ledersäckchen, Edelsteinketten und Runen basteln oder Wikingerprüfung & Kinderfeldzug und Esmeraldas Geschichten aus dem Drachenzelt dürfte niemandem die Zeit lang werden. An der Kinder-Filzerey, beim Korbflechten und Seife kneten können alte Handwerkskünste selbst ausprobiert werden und beim Lichterstippen ein jeder Kerzen nach seinem Geschmack gestalten. Tjoste und Geschicklichkeits-Parcour sind aufgebaut und zudem kann die Sternleiter erklommen werden.

Am Samstag um 17:30 Uhr wird eine Falkner-Flugschau zu bestaunen sein.

Gauklerduo PappenstylOberon & TitaniaAuch von der Bühnenmitten gibt es viel zu vernehmen, sei es wenn der Scherbelhaufen Tanzbeine und Lachmuskeln traktiert, Pappenstyl mit Gaukelei & Mummenschanz kurzweylt und der Magister von Winterfeld als weitgereister Scholar gar unglaubliche Geschichten zu berichten weiß.

Für das leibliche Wohl sorgen jede Menge kulinarische Leckereien mit und ohne Fleisch und bei den Schankwirten gibt es die Getränke dazu.

Wenn der Tag der Abenddämmerung weicht, übernehmen Elfenkönig Oberon und Feenkönigin Titania aus dem Sommernachtraum die Regentschaft über den Platz. Im Schein von Oleanten, Kerzen und Fackeln und vielfarbiger Illumination erscheinen sie und mit ihnen die Wesen aus der Anderswelt und die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Angelockt vom Spiel der Flötenfee lustwandeln Elfen, Feen, Kobolde und Trolle übers Gelände und entführen mit Tanz und Schabernack die Besucher in ihre Welt.

Der Sonntag steht im Zeichen des Rolandreitens, wenn sich die Rolandorte in Geschicklichkeit messen. Dem Wettstreit hoch zu Ross stellen sich die Rolande der Orte Gardelegen, Calbe, Burg, Brandenburg, Plötzky, Oebisfelde und natürlich der aus Haldensleben Mit der Lanze gilt es, möglichst viele Okuli zu erringen - meint, den eisernen Roland mit einem kräftigen und treffsicheren Stoß in möglichte viele Umdrehungen zu versetzen. Wer nach zwei Durchgängen die meisten vorweisen kann, reitet als Sieger vom Platz und kann sich auf eine Trophäe freuen. Titelverteidiger aus 2013 ist Plötzky. - Wählt Euren Reiter und spornt ihn an!

Zu diesen Zeiten könnt Ihr Euch der Zeitreise anschließen:

Samstag, 6. Juni 13:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag, 7. Juni 11:00 bis 18:00 Uhr

Der Einlasszoll beträgt 3 der Euren, für die Zweitagestage wären derer 5 zu berappen. Kindlein unter Schwertmaß (1,10 m) wird freier Einlass gewährt.
Ebenso jenen, die am Samstag zur mystischen Nacht ab der 20. Stunde eine Laterne mit sich führen.

Weitere Informatios finden sich auf unserer Veranstaltungsseite auf Facebook.

Hinweise zum Hinfinden:
Einlasstellen sind am Hagentorplatz/Volksbank und in der Bülstringer Straße gleich hinter dem Bülstringer Turm.
Geparkt werden kann Samstag ab 16:00 Uhr auf dem Marktplatz (nach Abbau des Regionalmarktes), am Stendaler Tor sowie an allen als Parkflächen ausgewiesenen Stellflächen in der Stadt.